Grönlandgorilla-Finn-Adler Grönlandgorilla
Finn Adler

Nuuk Einwohner - Fakten und Zahlen

Einwohner - Bilder - Fakten

Grönlands Hauptstadt - Nuuk

Nuuk, die Hauptstadt Grönlands, ist ein faszinierender Ort, der Moderne und Tradition, urbane Entwicklungen und die unberührte Wildnis miteinander verbindet. Als Outdoor-Trainer und Abenteuerreise-Planer, der spezialisiert ist auf Expeditionen in die entlegensten Ecken Grönlands, habe ich eine tiefe Verbindung zu Nuuk und seiner Umgebung.

Das wichtigste zusammengefasst:

  • Nuuk Einwohner: 17.635 (2017)
  • Sprache: Grönländisch (Amtssprache), Dänisch


Inhalt der Seite:

Nuuk Bevölkerung, Lage und Geografie, Kultur, Tierwelt und mehr. 

 
Nuuk Grönland Fakten - Grönlandgorilla

Die Fakten und Geographie

Nuuk - Die 8 wichtigsten Fakten

  • Lage und Geografie: Nuuk befindet sich an der Südwestküste Grönlands, am Ende des Nuup Kangerlua Fjords, einem der größten und beeindruckendsten Fjordsysteme der Welt. Die Stadt ist umgeben von steilen Bergen und bietet atemberaubende Aussichten auf den Nordatlantik und die umliegenden Fjorde.

  • Nuuk Bevölkerung: Mit rund 18.000 Einwohnern ist Nuuk nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt Grönlands. Sie vereint mehr als ein Drittel der Bevölkerung des Landes und ist ein Schmelztiegel der Kulturen, in dem sowohl Inuit als auch Dänen und Menschen anderer Nationalitäten leben.

  • Geschichte: Nuuk wurde 1728 vom dänisch-norwegischen Missionar Hans Egede gegründet und ist somit eine der ältesten Städte Grönlands. Die Stadt hat eine reiche Geschichte, die tief in der Inuit-Kultur verwurzelt ist, und war ursprünglich ein wichtiger Ort für die Waljagd.

  • Klima: Das Klima in Nuuk ist arktisch bis subarktisch, mit kühlen Sommern und langen, kalten Wintern. Das Wetter kann sehr wechselhaft sein, was für Outdoor-Aktivitäten sowohl Herausforderungen als auch einzigartige Möglichkeiten bietet.

  • Wirtschaft: Die Wirtschaft Nuuks und Grönlands basiert traditionell auf Fischerei und Jagd, aber in den letzten Jahren haben Tourismus, Dienstleistungen und die öffentliche Verwaltung an Bedeutung gewonnen. Nuuk ist auch ein Zentrum für Bildung und Kultur in Grönland.

  • Kulturelle Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten: Nuuk hat mehrere bemerkenswerte kulturelle Einrichtungen, darunter das Grönländische Nationalmuseum, das Kunst- und Kulturzentrum Katuaq und die Nuuk Kunsthalle. Die Stadt ist auch bekannt für ihre moderne Kirche, die Nuuk Kathedrale, die einen interessanten Kontrast zu den traditionellen Inuit-Kulturelementen bildet.

  • Verkehr: Als isolierte Stadt in einem der entlegensten Teile der Welt ist Nuuk hauptsächlich per Flugzeug oder Schiff erreichbar. Der Flughafen Nuuk verbindet die Stadt mit dem Rest Grönlands und mit Island, während der Hafen für den Güter- und Passagierverkehr von entscheidender Bedeutung ist.

  • Bildung und Forschung: Nuuk ist ein Zentrum für Bildung und Forschung in Grönland. Die Universität Grönland (Ilisimatusarfik) bietet eine Vielzahl von Studiengängen an und zieht Studenten aus dem ganzen Land und darüber hinaus an.

Entstehung von Nuuk

Geschichte und Entdeckung

Nuuk – Fakten zur Geschichte und Entdeckung zusammengefasst:

  • Gründung von Nuuk im Jahr 1728 durch Hans Egede
  • Früher bekannt als Godthåb
  • Ursprünglich als Missions- und Handelsposten etabliert
  • Ausgangspunkt für die neuzeitliche Kolonialisierung Grönlands durch Dänemark
  • Symbolischer Ort der christlichen Missionierung der Inuit
  • Politisches und administratives Zentrum Grönlands
  • Geschichte der Selbstverwaltung, beginnend 1979 und erweitert im Jahr 2009
  • Älteste Stadt Grönlands mit einer vielschichtigen historischen und kulturellen Entwicklung

 

Die Geschichte von Nuuk ist tief in der kulturellen und politischen Entwicklung Grönlands verankert. Die Hauptstadt, früher bekannt als Godthåb, wurde im Jahr 1728 vom Missionar Hans Egede gegründet, der auch als „Apostel Grönlands“ bekannt ist. Egede kam auf der Suche nach den verlorenen nordischen Siedlern nach Grönland und gründete die Stadt als Missions- und Handelsposten. Dieser Schritt markierte den Beginn der neuzeitlichen Kolonialisierung Grönlands durch Dänemark und legte den Grundstein für den späteren kulturellen Austausch sowie die christliche Missionierung der Inuit. Nuuk ist nicht nur das politische und administrative Zentrum Grönlands geworden, sondern auch ein symbolischer Ort, der die Geschichte der Selbstverwaltung widerspiegelt, die 1979 begann und 2009 mit weiteren Autonomierechten erweitert wurde. Als älteste Stadt Grönlands reflektiert Nuuk eine reiche Vergangenheit, die von der Erstbesiedlung durch die Inuit-Völker, über die Ankunft der Wikinger bis hin zur modernen Entwicklung reicht, und bewahrt dabei sowohl historische Artefakte als auch zeitgenössische grönländische Kultur.

Wissenswertes zu Nuuk

Die 10 Top-Aktivitäten in Nuuk

  1. Fjord-Safari: Erkunden Sie die beeindruckenden Fjorde rund um Nuuk per Boot. Halten Sie Ausschau nach Walen, Robben und Eisbergen.

  2. Stadtrundgang: Entdecken Sie die farbenfrohen Gebäude, historischen Stätten und modernen Einrichtungen von Nuuk zu Fuß.

  3. Kulturzentrum Katuaq: Besuchen Sie dieses kulturelle Herzstück für Kunstausstellungen, Musikveranstaltungen und Kinoaufführungen.

  4. Grönländisches Nationalmuseum: Tauchen Sie ein in Grönlands Geschichte und Kultur und bewundern Sie die berühmten Qilakitsoq-Mumien.

  5. Wanderungen und Trekking: Nutzen Sie die gut ausgeschilderten Wege für Wanderungen in der atemberaubenden Umgebung Nuuks.

  6. Nordlicht-Touren: Unternehmen Sie im Winter eine Tour, um das spektakuläre Nordlicht (Aurora Borealis) zu beobachten.

  7. Kajakfahren: Erleben Sie die traditionelle grönländische Fortbewegungsart und paddeln Sie durch die klaren Gewässer der Fjorde.

  8. Angeln: Versuchen Sie Ihr Glück beim Angeln im Fjord oder auf dem Eis, ein beliebter Zeitvertreib in Grönland.

  9. Hundeschlittenfahrt: Im Winter bietet sich die Gelegenheit, die traditionelle grönländische Art der Fortbewegung zu erleben.

  10. Kulinarische Erlebnisse: Kosten Sie lokale Delikatessen wie Robbenfleisch, Wal oder Rentier und besuchen Sie ein Café für grönländischen Kaffee.

Wie komme ich nach Nuuk

Nuuk anreise

  • Flugzeug:

    • Der Flughafen Nuuk ist der Hauptanlaufpunkt für internationale und nationale Flüge.
    • Direktverbindungen hauptsächlich aus Reykjavik, Island.
    • Inlandsflüge verbinden Nuuk mit anderen grönländischen Städten.
  • Schiff:

    • Nuuk besitzt einen bedeutenden Hafen für Fracht- und Passagierschiffe.
    • Regelmäßige Fährverbindungen entlang der Küste Grönlands mit dem Küstenfährdienst Sarfaq Ittuk.
  • Hubschrauber:

    • Hubschrauberflüge zu abgelegenen Orten, die nicht über eine Flughafen- oder Hafeninfrastruktur verfügen.
  • Persönliches Transportmittel:

    • Nutzung eigener Boote für die Ankunft via Seeweg, vor allem im Sommerhalbjahr.

 

Es ist zu beachten, dass das Wetter in Grönland sehr unvorhersehbar sein kann, was zu Verzögerungen oder Änderungen bei allen Transportmitteln führen kann. Planung und Flexibilität sind bei der Reise nach Nuuk daher essenziell.

Quelle: Datacommons

 

FAQ: Du hast Fragen zu Nuuk?

Die beste Zeit, Nuuk zu besuchen, hängt von Ihren Interessen ab. Für Outdoor-Aktivitäten und Wandertouren sind die Monate Juni bis September ideal, da die Temperaturen milder sind und die Tage lang. Die Wintersaison von Oktober bis April ist perfekt für Wintersport und die Beobachtung des Nordlichts, aber es ist kälter und die Tage sind kürzer.

Nuuk bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Wandern in der umliegenden Wildnis, Kajakfahren in den Fjorden, Angeln, Skifahren und Hundeschlittenfahren im Winter. Kulturell Interessierte können das Grönländische Nationalmuseum, die Nuuk Kunstgalerie und das Kulturzentrum Katuaq besuchen. Kulinarische Touren und Workshops zur grönländischen Küche sind ebenfalls beliebt.

Nuuk ist eine relativ kleine Stadt, die meisten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Es gibt auch einen lokalen Busdienst, der die verschiedenen Teile der Stadt miteinander verbindet. Für Ausflüge in die Umgebung können Boote oder Hubschrauber gemietet werden. Im Winter sind Schneemobile und Hundeschlitten gängige Fortbewegungsmittel.